Erfahrungsberichte Studienaufenthalt in Salamanca:

Erfahrungsbericht Salamanca 2004/2005
Salamanca ist ein wunderschönes kleines Städtchen, in der man eigentlich fast alles zu Fuß
erreichen kann. Die Innenstadt wimmelt nur so von historischen Gebäuden und kleinen
verwinkelten Gässchen. Der Plaza Mayor soll angeblich der schönste Spaniens sein, und es
würde mich nicht wundern, wenn es auch so ist.
Am Patio de Escuelas, an einer der Wände des Universitätsgebäudes, sind sehr viele aus Stein gehauene Figuren und Muster, und dazwischen ist ein Frosch. Eine Legende besagt, dass derjenige, der den Frosch ohne fremde Hilfe findet, immer ..........weiter lesen


Erfahrungsbericht über das Wintersemester 2002 / 2003 in Salamanca
von Helen Schmitt

Mein Semester in Salamanca hat mir unheimlich gut gefallen und alle Austauschstudenten,
die ich dort kennen gelernt habe, sehen das genauso. Die Stadt eignet sich hervorragend, um
dort ein Semester zu verbringen, da man sich relativ schnell orientieren kann und alles gut zu
Fuß erreichbar ist. Die Stadt hat einen alten Stadtkern und viele schöne Ecken. Am schönsten
ist natürlich der „Plaza Mayor“ und die alte Universität. Insgesamt ist die Universität sehr um
die Sokrates-/Erasmusstudenten bemüht.......mehr lesen



SALAMANCA Erfahrungsbericht 2001/2002
Mit meinem Erasmus-Bericht möchte ich vor allen Dingen meine persönlichen guten und weniger guten Erfahrungen beschreiben, all jenes, was meine Erwartungen übertroffen oder enttäuscht hat. Und all das, was ich heute anders tun würde als damals:
Mein Bericht bezieht sich natürlich auf meine rein subjektiven Erfahrungen in meinem Erasmus-Jahr
2001/2002. Eines will ich schon vorneweg nehmen, und zwar muss man in Salamanca unterscheiden
zwischen dem theoretischen Curriculum der Medizin ........ ganzen Bericht lesen

Erfahrungsbericht Salamanca 2001/2002
Salamanca –Weltkulturerbe, eine schnuckelige Kleinstadt mit engen Gassen und alten
Häusern, einem blühenden universitären Leben, mit einer traumhaften Plaza Mayor, DER
Treffpunkt für gemütliche Nachmittage in der Sonne, mit internationalem Flair, und nicht zu vergessen die zahlreichen Fiestas bis in die frühen Morgenstunden...
Als wir im Mai 2001 die Zusage für das Sokrates-Jahr erhielten, wußten wir noch nicht, was uns erwarten sollte...
Ende September ging es dann los. Mit großen Erwartungen und einem lauen Gefühl im
Magen stiegen wir in Frankfurt ins Flugzeug (Lan Chile – die billigste Fluggesellschaft! Für alle Fälle Sokrates-Bescheinigung und Rückflugticket bereithalten, falls Ihr gefragt werdet, wie lange Ihr bleiben werdet!). ...ganzen Bericht lesen

 


Aufenthalt in Salamanca 1.10.2000-30.06.2001
Es ist schon ein besonderes Flair in einer Stadt zu sein, in der 1218 eine Universität gegründet wurde. Alle Gebäude sind aus gelbem Sandstein gebaut, im Zentrum gibt es so gut wie keine Neubauten, die wenigen die es gibt, sind in einem ähnlich altem Stil gebaut. Manchmal hat man in Salamanca den Eindruck, als sei man um einige Jahrhunderte zurückversetzt, besonders, wenn man während der Siestazeit (14-17 Uhr) einen Spaziergang durch die Stadt macht. Man ist so gut wie alleine auf der Strasse und kann die Atmosphäre der Stadt ohne Nebenwirkungen auf sich wirken lassen......ganzen Bericht lesen

Ihr könnt mir gerne Eure Erfahrungsberichte zum Thema Auslandsstudium oder Sprachkurs in Salamanca zusenden.

 
 
 
 

 

 
Salamanca-Startseite